Für die Dampferzeugung stehen zwei, sich in ihrer Konstruktion unterscheidende Bauarten zur Verfügung:

 

Wasserrohrkessel

In Wasserrohrkesseln strömt das Wasser durch die Rohre, während die Beheizung von außen stattfindet. Diese Kesselbauart wird vor allem bei sehr großen Dampf­leistungen > 100 t/h und hohen Dampfdrücken > 32 bar eingesetzt. Im Wasserrohrkessel können auch Feststoffe verbrannt werden, da der Feuerraum beliebig durch die Anordnung von Rohrwänden gestaltet werden kann.

Großwasserraumkessel

Bei Großwasserraumkesseln strömen die zur Beheizung dienenden Rauch- oder Abhitzegase durch die Rohre und geben ihre Energie in den umliegenden Wasserraum ab. Die Verbrennung findet in einem im Wasserraum liegenden Flammrohr statt. Die weitere Abkühlung der Rauchgase erfolgt in Rohrzügen. Deshalb werden diese Kessel auch als Flammrohr-Rauchrohr Kessel bezeichnet.

Übliche Anwendungsbereiche der Kesselbauarten Großwasserraumkessel, Schnelldampferzeuger und WasserrohrkesselÜbliche Anwendungsbereiche der Kesselbauarten Großwasserraumkessel, Schnelldampferzeuger und Wasserrohrkessel